2023 – Juni 250 JAHRE HANS GEORG NÄGELI (HGN250) – Nägeli4u

Im Rahmen einer achtteiligen Veranstaltungsreihe feiert Wetzikon seinen wohl berühmtesten Bewohner. Die Stadt Wetzikon hat dafür einen Kredit von 80'000 Franken genehmigt – das Gesamtbudget beträgt rund 700'000 Franken. HGN 250 heisst das Projekt und wird Konzerte, Vorträge, eine Ausstellung und einen Audiowalk, ein grosses Chorspektakel (im ehemaligen VZOGebäude), ein überregionales Chorfest, vielleicht auch gar einen Festakt in der Tonhalle mit Bundesratsvisite sowie ein zeitgenössisches Musiktheater in der Spinnerei Schönau veranstalten.

 

Das Projekt bietet aber nebst öffentlichen Veranstaltungen auch ein Angebot für die Schulen an: Zu den Zielen des Pädagogen Hans Georg Nägeli gehört eine möglichst umfassende und ganzheitliche Volksbildung, zu der auch die Musikerziehung und die Pflege der Musik gehörenen. Dabei geht es nicht nur um einen spielerischen Zugang zur Musik in Theorie und Praxis, in Gesangübungen und einfachen, mehrstimmigen Liedern, sondern genauso um die soziale Entwicklung und das Erlernen kognitiver Fähigkeiten. Aber haben die Ideale Nägelis auch heute noch Gültigkeit? Wie wird heute in der Schule den Kindern Musik vermittelt? Viele Lehrerinnen und Lehrer haben verlernt, mit den Kindern im Unterricht zu singen und, wenn überhaupt, findet der Musikunterricht nicht mehr im Klassenverband statt, sondern im Einzelunterricht an der Musikschule.

 

Die Chorleiterin, Kantorin und Organistin an der Reformierten Kirche Wetzikon Annette Stopp arrangiert zwölf (12) Lieder von Hans Georg Nägeli in zeitgenössischen musikalischen Stilen wie Rock, Pop, Latin oder Rap und stellt diese Schulklassen aus Wetzikon zur Verfügung. Die Schülerinnen und Schüler studieren diese Lieder im Rahmen des Schulunterrichts ein und bringen diese schliesslich zu Aufführung. Angedacht ist weiter, dass die jeweils erste Strophe der Lieder von Nägeli stammt, weitere Strophen sollen von den Schülerinnen und Schülern neu interpretiert werden. Einzelne Lieder werden a cappella gesungen, bei andern kommen Ensembles und Bands der Musikschule Zürich Oberland MZO dazu.

 

Das Projekt möchte Primarlehrerinnen und Primarlehrer dazu motivieren, mit den Kindern zu singen, Lieder zu lernen, gemeinsam zu musizieren und so mit einem aktiven Musikerlebnis zur Stärkung des Klassenverbunds beizutragen. Traditionelle Lieder neu und modern arrangiert für junge Sängerinnen und Sänger Die Wetzikerin Annette Stopp ist Organistin, Pianistin und Chorleiterin und studierte Arranging Composing und leitet dieses Projekt. Zudem ist auch geplant, mit der ZhdK zusammen zu arbeiten und auch anlässlich des Chorfestes mehrere Workshops anzubieten. Am Ende des Sommersemesters 2023 führen die verschiedenen Schulklassen und Bands ihre Lieder in einem freundschaftlichen Wettbewerb auf. Die Plattform ist noch offen.

 

Auskunftsperson:
Annette Stopp
annette.stopp@wetzikonref.ch
079 683 40 04