RZ Wetzikon Kultur Plakat Juni19 web

Ist unser Stadtfest auch Kultur?

Liebe Kulturfreundinnen und –freunde

Mit wetzipedia.ch, unserem Wetziker Geschichts-Wiki, fällt die Suche nach historischen Informationen zum Stadtfest leicht: Auf einen Schlag findet man die Chronik unseres Stadtfestes und sieht, dass ein «Zentrumsfest» in Oberwetzikon, erstmals schon 1993, zwischen Kirche und Bachtelstrasse stattfand.

Damit sollte betont werden, dass Wetzikon nicht nur aus einzelnen Quartieren besteht, sondern über ein eigenständiges Zentrum verfügt. Die eigentliche Grundsteinlegung ereignete sich aber schon acht Jahre früher, 1985 – zu einem grossen Fest zur Einweihung von Post und Bahnhof, haben die Organisatoren ein eigenes, rosafarbenes «Wetzikerland» geschaffen.

Erst 2001 erhält das Fest seinen heutigen Namen und seinen biennalen Austragungsmodus. 2003 wird gar ein Radkriterium und der Anlass «de schnällscht Züri Oberländer» ins Programm aufgenommen. Und immer sind es die lokalen Vereine (Gewerbeverein, Forum Wetzikon, Wetzikontakt, VWO, wetzikon aktiv, Verkehrsverein, Quartiervereine etc.) welche sich ehrenamtlich für das Stadtfest ins Zeug legten. Und das ist bis heute so. Ein Teil des enthusiastischen Fest-OK‘s ziert aktuell das Plakatmotiv der wetzik-on Ausgabe Juni/Juli.

Ach ja, wir suchen auch nach der Chilbi und stellen fest, dass diese bis auf die Zeit um den Kirchenbau (1330) zurückreicht und man hört von Urwetzikerinnen und Urwetzikern immer wieder, wie erinnerungswürdig und aufregend das früher (an der Bahnhofstrasse) war.

Aber ist unser Stadtfest auch Kultur?

Natürlich ist es das und bekräftigt sich abermals, wenn wir zwei Zielsetzungen unseres Kulturleitbildes zu Hilfe nehmen: «Das Kulturleben von Wetzikon ermöglicht eine kreative Begegnung von Menschen und motiviert die Bevölkerung, aktiv am Stadtleben teilzunehmen und stärkt damit den Zusammenhalt unserer Gesellschaft» oder «Die vorhandene Basis von Vereinen soll dazu genutzt werden, unterschiedliche Bevölkerungsgruppen noch vermehrt am Kulturleben teilhaben zu lassen…»

Auch darum engagiert sich unsere Stadt grosszügig an der Finanzierung des Stadtfestes und fördert dabei nicht nur das Zusammenleben, sondern auch den musikalischen Nachwuchs (Jugendbühne bei der Reformierten Kirche) oder das Projekt INTERTANZ (Gemeinschaftstänze aus zugewanderter und heimischer Kultur) im Kronensaal.

Aber das ganze grosse MERCI geht an euch Wetzikerinnen und Wetziker und alle involvierten Vereine! Bestimmt sehen wir uns am Stadtfest.

Herzliche Grüsse
Christophe Rosset, Kulturbeauftragter

Zurück zur Übersicht