RZ Wetzikon Kultur Plakat apr19 highres

Zwei Jahre als Kulturbeauftragter

Liebe Kulturfreundinnen und –freunde

Seit ich hier seit März 2017 als Kulturbeauftragter wirke, wird die städtische Kultur besser wahrgenommen! Bin ich zu verwegen oder gar überheblich? Ich finde nein, nicht zuletzt wegen dem breit gefassten Kulturleitbild, welches der Stadtrat im Spätsommer 2018 genehmigt hat und uns seither Orientierung schenkt.

Mit der Realisierung von wetzik-on ist heute vieles sichtbarer, wurden auch einige kulturelle Schätze geborgen und ans Licht der Öffentlichkeit getragen. Es läuft vieles, einiges hat sich auch verändert: Mit dem «Kulturtalk» tauschen wir uns zwei- bis dreimal aus, teilen Informationen über die Kulturpolitik, diskutieren und versuchen aktuelle Probleme anzugehen, Lösungen zu erarbeiten sowie Initiativen zu fördern.

 

Und wenn sich der Stellenwert der Kultur tatsächlich verbessert hat, ist das allein der Verdienst von Euch – allen Wetzikerinnen und Wetziker – als Macherinnen und Macher oder Publikum. Die Stadt sieht sich in keiner (proaktiven) Veranstalterrolle, will vielmehr gute Voraussetzungen zur Entwicklung der Kultur schaffen. Und langsam trägt dies auch Früchte, wenn die Kulturfabrik den kantonalen Preis für «kulturelle Teilhabe» verliehen bekommt, sich die Bildende Kunst mehr Präsenz über

die «ArtTour» und «Lokalkunst» verschafft, auf der Färbewiese nebst Grünzeug auch Kultur gedeiht oder dieses Frühjahr jüngere Veranstalter das «Oberland Rockfestival» sowie in der Kulti das Festival «SubTil» lancieren.

Mit den aktivsten Playern der Kulturszene Wetzikon haben wir uns seit 2018 auf Leistungsvereinbarungen geeinigt und erneuern diese bis Ende dieses Jahres. Wir treiben die kantonale Vernetzung voran, nicht erst seit wir in der Kulturkommission Zürcher Oberland vertreten sind, bringen uns da ein und versprechen uns dadurch positive, kantonale Kulturimpulse für die Stadt.

Aktuell bereiten wir neue, wirksame Förderplattformen vor, treiben den vom Stadtrat festgelegten Legislaturschwerpunkt «Synergien für Begegnungsräume - zum Beispiel Kultur, Museum, Ortsarchiv und Bibliothek» voran und freuen uns jetzt auf einen spannenden und erspriesslichen Wetziker Kulturfrühling!

Auf bald und herzlich,

Stadt Wetzikon
Christophe Rosset, Kulturbeauftragter

Zurück zur Übersicht