Wetzik on Kultur Plakat lowres

wetzik-on Kulturbotschafter Pius Larcher

wetzik-on ist angekommen. Auch bei Ihnen?

Liebe Kulturfreundinnen und –freunde –

Vieles ist schon ganz gut und doch gibt es noch einiges zu ändern, zu ergänzen und optimieren. Die März-/Aprilausgabe von wetzik-on war eine Initialzündung, ein erster Wurf und das Versprechen gilt – mal für mal Verbesserungen, schrittweise auch Erweiterungen, vorzunehmen. Herzlichen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen – positiv und negativ.


Es war ein einmaliger Postwurf, eine grossflächige Huckepack-Verteilung über das Regio4 an alle Wetziker Haushalte. Einmalig deshalb, weil diese Verteilaktion auf Zeit zu streuverlustig und kostspielig würde. Darum empfehlen wir allen ökologisch bewussten und digital ausgerichteteten Kulturinteressierten, sich im Newsletter einzuschreiben und/oder über kultur@wetzikon.ch den physischen Flyer zu abonnieren. So kommen Sie alle acht Wochen in den Genuss der gedruckten Kulturagenda.

Der köstliche Kulturkuchen in Wetzikon ist überschaubar und es sollte gelingen, bis Ende Jahr diese Kreise zu erschliessen. Aber es gilt auch neue Gefolgschaften zu knüp-fen, die Schlafbewohner aus dem kulturellen Dornröschenschlaf zu wecken und zum kulturellen Mitmachen zu animieren. Die Kul-turgemeinde soll wachsen und auch zusam-menwachsen. Dafür suchen wir jetzt KulturbotschafterInnen – was es damit auf sich hat, erfahren Sie im kommenden Newsletter. Viel Vergnügen und Vorfreude wünsche ich Ihnen beim Entdecken der kommenden Aus-geh- und Einkehrmöglichkeiten, in dieser Agenda oder stets auf www.wetzik-on.ch.


Meine Tipps: die jährlich einmaligen Frühkonzerte des Musikforums, die Frühlingskonzerte des Sängerbunds, die Abschlusskonzerte in den Schulen sowie das einwöchige Kunstspektakel zum 20-Jahr-Jubiläum an der Kunstschule. Pius Larcher, Primarlehrer und Kulturschaffender, ist unser aktueller Kulturbotschafter und wird auf den Weltformat-Plakaten von wetzik-on sichtbar. «iSINGuSWING», seine Band, spielt schon am 2. Juni im Scala.


Herzliche Grüsse
Stadt Wetzikon
Christophe Rosset, Kulturbeauftragter

Zurück zur Übersicht