• haeberli
  • IMG 3787
  • rams
  • Stiefel
  • subtil
  • tommasi
  • trio volksmusik

come on come on wetzik-on

  • Zurück zu den Veranstaltungen

    Dauerveranstaltungen

  • Kalenderwoche

    22.04 - 28.04 2019

    29.04 - 05.05 2019

    06.05 - 12.05 2019

    13.05 - 19.05 2019

    20.05 - 26.05 2019

    27.05 - 02.06 2019

    03.06 - 09.06 2019

    10.06 - 16.06 2019

    17.06 - 23.06 2019

    24.06 - 30.06 2019

    01.07 - 07.07 2019

    08.07 - 14.07 2019

    15.07 - 21.07 2019

    22.07 - 28.07 2019

    29.07 - 04.08 2019

    05.08 - 11.08 2019

    12.08 - 18.08 2019

    19.08 - 25.08 2019

    26.08 - 01.09 2019

    02.09 - 08.09 2019

    09.09 - 15.09 2019

    16.09 - 22.09 2019

    23.09 - 29.09 2019

    30.09 - 06.10 2019

  • Sparte

    Ausstellung

    Bildung

    Bühne

    Dies & Das

    Film

    Folklore/Brauchtum

    Führungen

    Gesellschaft

    Jugendliche

    Kinder

    Kunst

    Literatur

    Musik - Folk/World/Elektro

    Musik - Klassik/Jazz

    Musik - Pop/Rock/Party

    Senioren

  • Veranstalter

    Alte Turnhalle

    Aula KSZO

    Bibliothek Wetzikon

    Buch + Kultur

    camera.lit.obscura

    Galerie Kemptnertobel

    Harmonie Wetzikon

    Kultino

    Kulturfabrik Wetzikon

    Kulturplatz

    Madrigalchor

    Raum132

    RSSZO

    Scala

    Sonstige

...

Das neue Kulturprogramm von Wetzikon

RZ Wetzikon Kultur Plakat apr19 highres

Zwei Jahre als Kulturbeauftragter

Liebe Kulturfreundinnen und –freunde

Seit ich hier seit März 2017 als Kulturbeauftragter wirke, wird die städtische Kultur besser wahrgenommen! Bin ich zu verwegen oder gar überheblich? Ich finde nein, nicht zuletzt wegen dem breit gefassten Kulturleitbild, welches der Stadtrat im Spätsommer 2018 genehmigt hat und uns seither Orientierung schenkt.

Mit der Realisierung von wetzik-on ist heute vieles sichtbarer, wurden auch einige kulturelle Schätze geborgen und ans Licht der Öffentlichkeit getragen. Es läuft vieles, einiges hat sich auch verändert: Mit dem «Kulturtalk» tauschen wir uns zwei- bis dreimal aus, teilen Informationen über die Kulturpolitik, diskutieren und versuchen aktuelle Probleme anzugehen, Lösungen zu erarbeiten sowie Initiativen zu fördern.

 

Und wenn sich der Stellenwert der Kultur tatsächlich verbessert hat, ist das allein der Verdienst von Euch – allen Wetzikerinnen und Wetziker – als Macherinnen und Macher oder Publikum. Die Stadt sieht sich in keiner (proaktiven) Veranstalterrolle, will vielmehr gute Voraussetzungen zur Entwicklung der Kultur schaffen. Und langsam trägt dies auch Früchte, wenn die Kulturfabrik den kantonalen Preis für «kulturelle Teilhabe» verliehen bekommt, sich die Bildende Kunst mehr Präsenz über

die «ArtTour» und «Lokalkunst» verschafft, auf der Färbewiese nebst Grünzeug auch Kultur gedeiht oder dieses Frühjahr jüngere Veranstalter das «Oberland Rockfestival» sowie in der Kulti das Festival «SubTil» lancieren.

Mit den aktivsten Playern der Kulturszene Wetzikon haben wir uns seit 2018 auf Leistungsvereinbarungen geeinigt und erneuern diese bis Ende dieses Jahres. Wir treiben die kantonale Vernetzung voran, nicht erst seit wir in der Kulturkommission Zürcher Oberland vertreten sind, bringen uns da ein und versprechen uns dadurch positive, kantonale Kulturimpulse für die Stadt.

Aktuell bereiten wir neue, wirksame Förderplattformen vor, treiben den vom Stadtrat festgelegten Legislaturschwerpunkt «Synergien für Begegnungsräume - zum Beispiel Kultur, Museum, Ortsarchiv und Bibliothek» voran und freuen uns jetzt auf einen spannenden und erspriesslichen Wetziker Kulturfrühling!

Auf bald und herzlich,

Stadt Wetzikon
Christophe Rosset, Kulturbeauftragter

Mehr lesen

Weniger anzeigen

Artikel im Archiv öffnen
RZ Wetzikon feb Plakat web

wetzik-on Kulturbotschafter Beat Spörri

chapeau!wetzikon – what else?

Liebe Kulturfreundinnen und -freunde –

2019 ist wieder ein chapeau!wetzikon-Jahr und heuer werden wir schon die 9. Austragung unseres Förderpreises planen. Doch auch unsere zukünftige Förderpraxis wird sich am 2018 neu in Kraft getretenen Kulturleitbild der Stadt Wetzikon orientieren müssen. Doch was bedeutet das? Heute fördert die Stadt jährlich über 50 Kulturprojekte und Vereine auf Basis von Leistungsvereinbarungen und Einzelgesuchen subsidiär mit gesamthaft 180‘000 Franken. Der chapeau!wetzikon ist eine alle zwei Jahre wiederkehrende ergänzende Förderplattform, welche die Zielsetzung birgt, aussergewöhnliche kulturelle Leistungen von Seiten der Stadt Wetzikon auszuzeichnen und zu würdigen. Um den Stellenwert und die Entwicklung der städtischen Kultur weiter voranzutreiben, werden in der kommenden Zeit nebst dem chapeau!wetzikon neue, zusätzliche Fördermassnahmen entwickelt. Diese verfolgen differenzierte Zielsetzungen wie zum Beispiel: Kulturelle Vielfalt und Teilhabe ausweiten, Freiräume schaffen, Junge mobilisieren, Interkultur einbinden etc.

Mit einer sachten und schrittweisen Einführung dieser neuen Förderinstrumente werden die Fördergelder auf Gesuchsebene einer erhöhten Konkurrenzsituation ausgesetzt, vermehrt auch etwas unter Druck geraten aber die Wetziker Kulturförderung unter dem Strich bestimmt viel zielorientierter, belebter und vielfältiger machen.

 Mit diesen kurz- bis mittelfristigen Förderabsichten konnten wir die provokante Frage im Titel - „chapeau!wetzikon – what else?“ – bestimmt nur ansatzweise beantworten. Sobald aber die ersten neuen Förderinstrumente stehen, orientieren wir alle interessierten Kreise wieder frühzeitig.

 

Herzliche Grüsse

Stadt Wetzikon

Christophe Rosset, Kulturbeauftragter

Mehr lesen

Weniger anzeigen

Artikel im Archiv öffnen
RZ Wetzikon Dez Jan Plakat

wetzik-on Kulturbotschafter Kultino

vorwärts und rückwärts schauen

 Als ich vor rund 600 Tagen als Kulturbeauftragter in Wetzikon startete…

wusste ich, dass ich nach einer gewissen Einarbeitungszeit meinen unverfälschten Aussenblick auf Wetzikon nach und nach verlieren werde. Nur zu gut, entwickelten wir aus dieser Phase partizipativ das neue Kulturleitbild.

Dieses schenkt uns heute eine langfristige Orientierung, denn mit den vorliegenden Leitsätzen, kennen wir nun auch die nächsten Schritte, nämlich die Massnahmen, welche uns schon mittelfristig an unsere Ziele heranführen werden. Mitunter beabsichtigen wir auch, diesen Massnahmenkatalog im ersten Halbjahr des kommenden Jahres allen Wetzikerinnen und Wetzikern zugänglich zu machen. Zumal diese 5. Ausgabe von wetzik-on uns auch über den Jahreswechsel führt, drängt sich eine spontane (und bestimmt noch kaum vollständigen) Rückschau auf: Das Kulturjahr 2018 wurde inhaltlich zweifellos vielfältiger, ohne dass der Spartenkrösus Musik darunter zu leiden hatte. Die Bildenden und die Performativen  Künste legten merklich zu, was insbesondere den neuen Initiativen der Kunstschule (Kunstspektakel), der IG Kultur (ArtTour), Barbara Faissler (Wirken im Wandel), dem Kulturplatz (Sommernachtstraum, Zirkustheater), Kultino/OJA (Freiluftkino) oder den Gastspielen in der Kulturfabrik (u.a. Theater Purpur, Slams) sowie auch dem BUK (Vorleseabende) oder dem Oberland Rock Festival zu verdanken sind.

Erfolgreiche Jubiläumskonzerte spielten der Madrigalchor oder die Musica Serena sowie alle jene beteiligten Vereine, die das Grossprojekt «Verdi Requiem» inkl. Ausstellung stemmten. Und fragen Sie mich jetzt bitte nicht nach den Höhepunkten - das sind für jeden andere. Denn dazu gehören sowieso die wiederkehrenden MacherInnen wie der Verein Scala, die camera.lit.obscura, das Musikforum, TopKlassik, das Theater Robehuuse oder das Orchester Collegium Cantorum. Hocherfreut bin ich auch darüber, dass wir vermehrt auch neue Aussenräume (Färberwiese) bespielen konnten und die Kulturfabrik gar den Anerkennungspreis für kulturelle Teilhabe vom Kanton Zürich einheimsen konnte.

Ich freue mich und Sie/Du hoffentlich auch!

Stadt Wetzikon
Christophe Rosset, Kulturbeauftragter

Mehr lesen

Weniger anzeigen

Artikel im Archiv öffnen
RL Wetzikon Okt18 Plakat v2

wetzik-on Kulturbotschafter art-tour

Ernte gut – Alles gut!

Die Kultur kennt kaum irgendwo einen Winterschlaf –

– sie kommt aber in Wetzikon meist im Sommer etwas zur Ruhe. Dafür wurde unter der gleissenden Sommerhitze intensiv vorbereitet, die Kulturaktivitäten der kühleren Jahreszeit auf die Spur gebracht – kulturelle Herbstblüten wurden gesät…

Mit den ersten Septembertagen haben die Kulturbetriebe wieder Fahrt aufgenommen und uns Besucherinnen und Besuchern steht ein nicht nur dichter sondern auch spannender und vielfältiger Kulturherbst bevor – Erntezeit! Der Verein Scala präsentiert in acht Wochen neun Veranstaltungen, die Kulturfabrik hat seine wiederkehrenden Programmgefässe neu abgefüllt und der Raum132 reichert unseren wetzik-on-Flyer um Blues’n’Jazz an. Im Kulturplatz spielt Weltmusik, tanzen 80 Jugendliche eurythmisch die Sage von «Orpheus und Eurydike» und das Lordz lädt zum Schnuppern ein.

Neu gibt es Vorleseabende im buk – dem Laden für Buch und Kultur. Ein Rockfestival beschallt die Hall of Fame und für die lokalen
Chöre erfüllt sich mit der Realisierung des Grossprojektes «Verdi-Requiem» ein schon lange gehegter Traum. Zwei Gastspiele mit «The King’s Speech» erwarten uns mit dem Theater Purpurrot in der Kulturfabrik.

Überhaupt wird sich auch die Bildende Kunst ab Mitte Oktober den Platz im Kulturangebot Wetzikons zurückerobern: Der Verein Lokalkunst geht in die zweite Runde, im Zentrum Heiliggeist treten Objekte und Bilder in einen Dialog mit dem Verdi Requiem, Barbara Faissler zeigt mit der Ausstellung «Wirken im Wandel» ausdrucksstarke Fotoaufnahmen der Nutzerinnen und Nutzer im Kontext mit der Schönau.

Darüber hinaus laden 60 Künstlerinnen und Künstler zur dezentralen Gruppenausstellung «ArtTour – die Oberländer Kunstschau». Veranstalterin ist die wieder aktivierte IG Kultur Wetzikon in veränderter Besetzung, welche einen immensen Effort leistete und nebst der dreiwöchigen Ausstellung auch ein spannendes und vielfältiges Rahmenprogramm auf die Beine stellte.
Die Stadt Wetzikon freut sich an diesen Initiativen und der positiven Entwicklung der Wetziker Kultur, Sie bestimmt auch – Ernte gut, alles gut!

Stadt Wetzikon Kultur

Mehr lesen

Weniger anzeigen

Artikel im Archiv öffnen
Unsere Kulturbotschafterinnen im August – September – 1

wetzik-on Kulturbotschafterin Verena Schlumpf Buch + Kultur buk

Orientierung für die Wetziker Kulturförderung

Liebe Kulturfreundinnen und –freunde –

Der Stadtrat hat Mitte Juni das bisherige Kulturförderungsleitbild aus dem Jahr 2009 durch ein Neues ersetzt und hält in sieben kulturpolitischen Leitsätzen fest, wie mit den aktuellen Herausforderungen und Bedürfnissen der Wetziker Bevölkerung sowie der ansässigen Kulturakteure und –institutionen umgegangen werden soll.


Was genau bedeutet dies für unsere Stadt, die Kulturschaffenden und die Bevölkerung? Und sind diese Leitsätze ein «lebloser Papier-
wisch» der Verwaltungsbürokratie? Gerne klären wir Sie darüber auf und – nein, im Gegenteil: Das neue Kulturleitbild garantiert Orientierung, denn aus diesen Leitsätzen werden operative Ziele und adäquate Massnahmen für die künftige Entwicklung des lokalen Kulturlebens abgeleitet.

Die sieben Leitsätze in Kurzform:
1. Qualität fördern – vielfältig, eigenständig und partizipierend
2. Zusammenhalt und Identität stärken
3. Akzente setzen und Potentiale aktivieren
4. Kultur vernetzen und ihr mehr Gehör verschaffen
5. Begegnungsräume schaffen und Freiräume fördern
6. Kulturelle Erinnerungen sichern und Wissen zeitgemäss vermitteln
7. Kulturelle Nachwuchskräfte mobilisieren und Zugewanderte einbinden

Ein Beispiel: Aus dem Leitsatz 4 resultierte im April schon die Massnahme «wetzik-on» mit Website, Plakaten, Inseraten und Presseartikeln im Regio sowie dieser Flyer. Weiter dienten als Grundlage zur Erarbeitung der Leitsätze eine Online-Befragung sowie zahlreiche Gespräche mit Kulturschaffenden und –institutionen. Zudem ist das Wetziker Kulturleitbild auf die kantonale und eidgenössische Kulturpolitik abgestimmt.

Dem Stadtrat ist es ein grosses Anliegen, die Kulturförderung weiter zu entwickeln und den Kulturstandort Wetzikon zu stärken. Er ist überzeugt, dass mit dem Kulturleitbild ein geeignetes Strategieinstrument vorliegt, welches die Zielrichtung der städtischen Kulturpolitik für die kommenden Jahre vorgibt.

Wir freuen uns darauf, diese Ziele nach den Sommerferien gemeinsam mit Euch anzupacken!

Stadt Wetzikon
Christophe Rosset, Kulturbeauftragter

Das ausführliche Kulturleitbild 2018 der Stadt Wetzikon finden Sie hier.

Mehr lesen

Weniger anzeigen

Artikel im Archiv öffnen
Wetzik on Kultur Plakat lowres

wetzik-on Kulturbotschafter Pius Larcher

wetzik-on ist angekommen. Auch bei Ihnen?

Liebe Kulturfreundinnen und –freunde –

Vieles ist schon ganz gut und doch gibt es noch einiges zu ändern, zu ergänzen und optimieren. Die März-/Aprilausgabe von wetzik-on war eine Initialzündung, ein erster Wurf und das Versprechen gilt – mal für mal Verbesserungen, schrittweise auch Erweiterungen, vorzunehmen. Herzlichen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen – positiv und negativ.


Es war ein einmaliger Postwurf, eine grossflächige Huckepack-Verteilung über das Regio4 an alle Wetziker Haushalte. Einmalig deshalb, weil diese Verteilaktion auf Zeit zu streuverlustig und kostspielig würde. Darum empfehlen wir allen ökologisch bewussten und digital ausgerichteteten Kulturinteressierten, sich im Newsletter einzuschreiben und/oder über kultur@wetzikon.ch den physischen Flyer zu abonnieren. So kommen Sie alle acht Wochen in den Genuss der gedruckten Kulturagenda.

Der köstliche Kulturkuchen in Wetzikon ist überschaubar und es sollte gelingen, bis Ende Jahr diese Kreise zu erschliessen. Aber es gilt auch neue Gefolgschaften zu knüp-fen, die Schlafbewohner aus dem kulturellen Dornröschenschlaf zu wecken und zum kulturellen Mitmachen zu animieren. Die Kul-turgemeinde soll wachsen und auch zusam-menwachsen. Dafür suchen wir jetzt KulturbotschafterInnen – was es damit auf sich hat, erfahren Sie im kommenden Newsletter. Viel Vergnügen und Vorfreude wünsche ich Ihnen beim Entdecken der kommenden Aus-geh- und Einkehrmöglichkeiten, in dieser Agenda oder stets auf www.wetzik-on.ch.


Meine Tipps: die jährlich einmaligen Frühkonzerte des Musikforums, die Frühlingskonzerte des Sängerbunds, die Abschlusskonzerte in den Schulen sowie das einwöchige Kunstspektakel zum 20-Jahr-Jubiläum an der Kunstschule. Pius Larcher, Primarlehrer und Kulturschaffender, ist unser aktueller Kulturbotschafter und wird auf den Weltformat-Plakaten von wetzik-on sichtbar. «iSINGuSWING», seine Band, spielt schon am 2. Juni im Scala.


Herzliche Grüsse
Stadt Wetzikon
Christophe Rosset, Kulturbeauftragter

Mehr lesen

Weniger anzeigen

Artikel im Archiv öffnen
RZ Wetzikon Kultur Plakat lowres web

wetzik-on Kulturbotschafter und Kulturbeauftragter Christophe Rosset

Machen wir mal einen Anfang!

Vor rund einem Jahr …

trat ich hier meine neue Stelle an und damit auch auf diese kulturelle, grüne Wiese, machte erste Begegnungen, führte eine Vielzahl anregender Gespräche und besuchte auch regelmässig tolle Veranstaltungen. Darin tauchte ich ein, spürte der Kultur Wetzikon intensiv nach und dachte erst Mal spontan – überschaubar!

Monate später erst wurde mir klar, wieviel mir auf Anhieb verborgen blieb, gar nicht sichtbar wurde und erst auf den zweiten Blick zum Vorschein kam. Aus dieser Erfahrung, den Antworten aus der Befragung in der Bevölkerung und bei Kulturakteuren, folgte schnell die Erkenntnis, erst mal koordinative und kommunikative Massnahmen zu schaffen.

Symbolisch switchen wir vom «off»- in den «on»-Modus und lancieren heute
«WETZIK-ON» – die Wetziker Gesamtschau für Kultur! Damit machen wir das lokale Geschehen auf einen Schlag komprimiert sichtbar, treiben die Vernetzung voran und schaffen eine kollektive, städtische Plattform, welche nicht nur Kulturereignisse agendarisch darstellt, sondern auch Persönlichkeiten und Ihre Werke vorstellen soll. Und klar: WETZIK-ON wird in Zukunft noch weit mehr können!

Heute machen wir mal einen Anfang - mit wiederkehrendem 2-Monatsflyer, ergänzenden
Plakaten und Inseraten sowie der Webseite www.wetzik-on.ch, die wir sachte lancieren aber die wir auch laufend entwickeln werden – übrigens gerne auch um Ihre Anregungen und Wünsche erweitern. Schauen Sie doch mal!

Sind Sie interessiert an diesem städtischen Service? Haben Sie Wünsche und Anregungen zur Erstausgabe? Dann besuchen Sie uns doch mal auf der Webseite, schreiben Sie uns, abonnieren Sie den Newsletter und/oder hinterlassen Sie Ihre Postadresse auf kultur@wetzikon.ch. Dann sind Ihnen die Folgeausgaben WETZIK-ON und ein regelmässiger Newsletter zum Kulturgeschehen Wetzikons gewiss.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen sowas wie eine kulturelle Identität für Wetzikon zu entwickeln und den Zusammenhalt in unserer Stadt weiter voran zu treiben. Darum hoffe ich auch, Sie in naher Zukunft an einem kommenden Kulturereignis anzutreffen!

Herzlich,
Christophe Rosset
Kulturbeauftragter Stadt Wetzikon

Mehr lesen

Weniger anzeigen

Artikel im Archiv öffnen